Gründungsurkunde der Schlaraffia
<div>Diese Urkunde wurde aufgesetzt, um die Gründung der Schlaraffia in Regensburg am 14. März 1879 festzuhalten. Das Dokument wurde anschließend an die Stadt geschickt, um die Schlaraffia Ratisbona als offiziellen Verein eintragen zu lassen.</div>
<div>Das Bild zeigt deutlich eine befestigte Anlage, von der sich ein Reiter entfernt. Man könnte meinen, dass es die Herkunft der Schlaraffia und ihrer Mitglieder symbolisiert. Wahrscheinlicher jedoch ist, dass es sich hierbei um eine Parodie handelt. Denn dies würde dem Humor der Schlaraffen entsprechen. Diese kamen zumeist aus dem Proletariat, waren gebildet, kunstaffin und verhöhnten den Adel sowie ihre Herrschaft. Dazu gehörte unter anderem auch ein Ritterspiel, das den Adel karikieren sollte. Vielleicht wird auch deshalb das Bild des Ritters aufgegriffen, der sich durch das Wegreiten vom adeligen Anwesen distanziert.</div>
<div>Der Slogan "in arte voluptas" steht stellvertretend für die Gesinnung der Schlaraffia Ratisbona. Übersetzt werden kann er dabei mit:</div><div>"in der Kunst findet man das Vergnügen".</div>

This site uses cookies to deliver our services. By using our site, you acknowledge that you have read and understand our Terms of Service and Cookie Policy. Your use of ThingLink's Products and Services, is subject to these policies and terms.