<div><b><span style="font-size:18px;">Yeah!</span></b></div><div>Du hast Lupi gefunden!</div>
<div><b><span style="font-size:16px;">Team Management System</span></b></div><div><br></div><div>Das Team Management System (TMS ®) ist ein psychologisches Modell, welches entwickelt worden ist, um die Zusammenarbeit in Teams aus einem ganz besonderen Blickwinkel zu betrachten, zu gestalten und zu verbessern. TMS geht davon aus, dass es in der Zusammenarbeit in Teams um mehr als nur um die Anforderungen des Jobs und die Kompetenzen der Menschen geht und richtet daher den Blick auf...<a href="https://info.liebich-partner.de/team-management-system">weiterlesen.</a></div>
<div><b>Digitaler Wandel / Transformation</b></div><div><br></div><div>Die Begriffe „Digitaler Wandel“ und „Digitale Transformation“ sind in aller Munde und in den Medien nahezu allgegenwärtig. Die Politik hat die Digitalisierung stärker denn je auf der Agenda und eigens die Stelle einer Staatsministerin für Digitalisierung geschaffen. Doch, was ist darunter zu verstehen? Da gehen Meinungen und Standpunkte ... <a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/digitaler-wandel-transformation">weiterlesen.</a></div>
<div><b>Situative Führung</b></div><div><br></div><div>Die Königsdisziplin! Selbstorganisierende Strukturen und Regelkreise, die auf Umwelteinflüsse reagieren und sich anpassen. Es gibt Unternehmen die spalten Organisationseinheiten auf, wenn diese eine bestimmte Größe überschreiten. Weil nur dann die Kommunikationsniveau aufrechterhalten bleibt, welches es braucht, damit jeder Bereich selbstorganisiert und damit reaktionsschnell unterwegs ist...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/12/16/und-jetzt-alle-entspannt-organisieren/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Kultur und Reifegrade von Organisationen</b></div><div><br></div><div>Die Kultur beeinflusst unsere Fähigkeiten als Menschen oder als Organisation mit der Umwelt zu interagieren. Die Wertebenenen nach Spiral Dynamics® beschreiben verschiedene Wertebenen, die jeweils für spezifische Umweltsituationen Potenziale und Risiken mitbringen...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2017/04/05/die-unendlichkeit-des-werdens/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Veränderungsgeschwindigkeit</b></div><div><br></div><div>Die Geschwindigkeit in der sich unsere Umwelt verändert nimmt stetig zu. Als Konsequenz daraus müssen sich auch Organisationen und sozale Systeme schneller weiterentwickeln. Permanente Veränderung wird zum Normalzustand...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/04/11/ein-plan-ein-guter-plan-grenzen-des-perfektionismus/">weiterlesen</a></div>
<div><b>VUCA-Welt</b></div><div><br></div><div>Wir leben im Zeitalter, dass geprägt ist durch volatility, uncertainty, complexity und ambiguity (Unbeständigkeit, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit). Damit müssen wir umgehen lernen...<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/wir-leben-in-der-vuca-welt">weiterlesen</a></div>
<div><b>Netzwerkorganisation und Schwarmintelligenz</b></div><div><br></div><div>Die Lösungen für immer komplexerer Probleme können nur noch dann erfolgreich gefunden werden wenn wir akzeptieren, dass das Wissen eines einzelnen oder einer einzelnen Fachrichtung dafür nicht mehr ausreichend ist. Wir müssen uns also vernetzen und möglichst heterogene Teams bilden, um neue Lösungen zu finden...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/12/09/netzwerkpartner-findet-man-nicht-per-katalog/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Netzwerkorganisation und Schwarmintelligenz</b></div><div><br></div><div>Die Lösungen für immer komplexerer Probleme können nur noch dann erfolgreich gefunden werden wenn wir akzeptieren, dass das Wissen eines einzelnen oder einer einzelnen Fachrichtung dafür nicht mehr ausreichend ist. Wir müssen uns also vernetzen und möglichst heterogene Teams bilden, um neue Lösungen zu finden...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/12/09/netzwerkpartner-findet-man-nicht-per-katalog/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Netzwerkorganisation und Schwarmintelligenz</b></div><div><br></div><div>Die Lösungen für immer komplexerer Probleme können nur noch dann erfolgreich gefunden werden wenn wir akzeptieren, dass das Wissen eines einzelnen oder einer einzelnen Fachrichtung dafür nicht mehr ausreichend ist. Wir müssen uns also vernetzen und möglichst heterogene Teams bilden, um neue Lösungen zu finden...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/12/09/netzwerkpartner-findet-man-nicht-per-katalog/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Disruptive Innovation</b></div><div><br></div><div>Disuption bedeuet etwas völlig neues zu entdecken und daraus eine Lösung zu gestalten. Smartphones sind die nur Weiterentwicklung der Handys. Das desruptive sind die Plattformen zum Austausch der Apps. Hierrüber sind (Hobby)-Programmierer und Endkonsumenten zusammen gebracht worden...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/04/08/riesige-potentiale-fuer-die-digitalisierung/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Entwicklungsphase von Teams</b></div><div><br></div><div>Das Team-Uhr nach Tuckman beschreibt die Entwicklungsschritte einer Gruppen zu einem Team...<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/entwicklungsphasen-von-teams">weiterlesen</a></div>
<div><b>Bereitschaft für Veränderung schaffen</b></div><div><br></div><div>Es gibt Menschen, die sehr offen für neue Ideen sind (Fackelträger). Auf der anderen Seite gibt es Bedenkenträger und Verhinderer. Für einen Veränderungsprozess ist es wichtig auf beide Gruppen einzugehen...<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/veraenderungsbereitschaft">weiterlesen</a></div>
<div><b>Neue Geschäftsmodelle entwickeln</b></div><div><br></div><div>Die etablierten Geschäftsmodelle stehen auf dem Prüfstand. Was gestern noch erfolgreich war kann morgen schon nicht mehr verkaufen. Im B2C Bereich sind hier viele neue Modelle bereits erprobt und etabliert. Im B2B Bereich können wir davon lernen...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2018/02/12/virtual-reality-eine-big-wave-rauscht-an/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Der Preis der Agilität</b></div><div><br></div><div>Agil ist in aller Munde und klingt für viele Unternehmen erstrebenswert. Doch sind alle bereit uns willens den Preis dafür zu zahlen? Abschied von Status und Ego kann schmerzhaft sein. Silos einreisen stellt ebenfalls eine große Herausforderung dar. Nicht nur für DAX-Konzerne, auch für den Mittelstand....<a href="http://www.innovationslotsen.de/2015/12/01/agile-organisation-die-welt-entwickelt-sich-schneller-als-geplant/">weiterlesen</a></div>
<div><b>High Performance Teams</b></div><div><br></div><div>High Performance Teams (HPTs) ist ein Teamkonzept der Organisationsentwicklung, in der das Team hochfokussiert an ihren Zielen arbeitet und überdurchschnittliche Leistungen erbringt...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/02/05/wie-viel-team-sind-wir-und-wenn-ja-wie-viel-agilitaet-ist-moeglich/">weiterlesen</a></div>
<div><b>International, Diversity und Multikulti</b></div><div><br></div><div>Durch die Globalisierung werden unsere Arbeitsumgegebungen immer internationaler. Gleichzeitig braucht jeder von uns ein Stück Heimat. Dort fühlen wir uns wohl und können wachsen und gedeihen. Heimat und Kulturräume für verschiedene Arten zu schaffen schaffen ist eine Herausforderung...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/04/25/fuehren-multikultureller-teams/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Die Veränderungslücke und die Notwendigkeit von schnellerer Veränderung</b></div><div><br></div><div>Die Anzahl neuer Lösung ist in ihrer Vielfalt kaum überschaubar. Dieser Geschwindigkeit sind Unternehmen ausgeliefert. Halten sich nicht in gleichem Maß stand, entsteht eine Veränderungslücke....<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/veraenderungsluecke">weiterlesen</a></div>
<div><b>Rechtlichliche Aspekte</b></div><div><br></div><div>Rechtliche Aspekte im Rahmen der Digitalisierung werden zunehmen. Die DGSVO ist nur eine sehr prominente Ausprägung. Im Zuge der Plattformökonomie werden noch viele Fragen zu klären sein. Oder wie wollen wir bei Vertrauensarbeitszeit unseren Kunden ein rechtsverbindliche Abrechnung unserer Aufwände zusichern?</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Multikulti</b></div><div><br></div><div>Durch Vielfalt lässt sich vieles bewerkstelligen. Wenn sich jeder in seiner Einzigartigkeit einbringen kann und für diese Besonderheit geschätzt wird, können große neue Dinge entstehen...</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Angst vor der Digitalisierung</b></div><div><br></div><div>Die Digitalisierung unseres Lebens ist allgegenwärtig. Wir können uns ihr gegenüber verschließen, sie verteufeln oder sie leugnen. Es wird nichts daran ändern, sie ist Realität. Ein gesunder Umgang mit der Digitalisierung ist sicherlich angebracht.</div><div>Mehr dazu in Kürze.</div>
<div><b>Die 4-Stufen des Lernens</b></div><div><br></div><div>Wir wissen oft nicht, was wir nicht wissen. Wenn wir uns in neue Gebiete hinein-entwickeln wollen, dann müssen wir uns zunächst bewusst machen, was wir nicht wissen. Dann kann lernen beginnen und neues Wissen aufgebaut werden...</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Gamification - Spiel und Spaß bei der Arbeit</b></div><div><br></div><div>Warum immer „kämpfen“ und „ackern“ wenn man auch spielerisch zum Ziel kommen kann? In uns allen steckt ungeahnte Kreativität, Motivation und Freude am Tun. Diese Potenziale müssen wir nur ansprechen und verändern dadurch unsere Haltung zur Arbeit. Verkrampftes, gezwungenes, lustloses oder gelangweiltes Arbeiten ...<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/methode-gamification-mit-sap-scenes">weiterlesen.</a></div>
<div><b>Was echte Teams von Gruppen unterscheidet</b></div><div><br></div><div>In leistungsfähigen Teams gibt es neben Methodischem unter anderem eine Kultur der Unterstützung und des gegenseitigen Interesses aneinander. Diese Kultur ist die Grundlage für herausragende Leistungen...<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/entwicklungsphasen-von-teams">weiterlesen</a></div>
<div><b>Kraft für Veränderung</b></div><div><br></div><div>Veränderung bedarf Kraft. Egal welche Methoden oder Vorgehensmodelle angewendet werden und wie gut der Domteur trainiert hat, es bleibt eine Kraftanstrungen eine Organisation zu Verändern. Das muss jedem bewusst sein...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/03/28/unternehmensfuehrung-macher-an-die-macht/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Gefahren bei Veränderung</b></div><div><br></div><div>Neben der Kraftanstrengung birgt jeder Veränderung auch die Gefahr des Scheiterns, des zurückfallens in die alten (Verhaltens)muster. Doch der Stillstand ist auch eine Gefahr und vorn ist da, wo sich keiner auskennt...</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Benutzerzentrierte Produktentwicklung</b></div><div><br></div><div>Innovationsprozesse vereinen drei wesentliche Komponenten: Machbarkeit, Tragfähigkeit und Erwünschtheit. Im Gegensatz zu vielen klassischen Innovationsprozessen, die vom Machbaren her starten, stehen Nutzerbedürfnisse im Zentrum von Design Thinking...<a href="https://app.hubspot.com/content-detail/3420898/landing-page/6383152547/performance">weiterlesen</a></div>
<div><b>Der Weg ist das Ziel</b></div><div><br></div><div>Der Weg ist da Ziel. Sich mit der Historie der Organisation zu befassen, den Ist-Zustand zu erheben und daraus ein Road-Map zu gestalten, die mögliche Wege zum Ziel aufzeigt, das ist der grobe Weg die digitale Transformation zu meistern. Ein lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt ...</div><div>Mehr dazu in Kürze.</div>
<div><b>Walt Disney Strategie</b></div><div><br></div><div>Wenn Walt Disney eine neue Story, fing er zunächst an zu träumen, bevor er realistisch die Umsetzung untersucht hat. Abschließend nahm er die Rolle des Kritikers ein. Für alle drei Phasen hatte er spezielle Räume und Teams....<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/methode-walt-disney-strategie">weiterlesen</a></div>
<div><b>Künstliche Intelligenz und Deep Learning</b></div><div><br></div><div>Früher war Schach die große Herausforderung, um Rechenleistung zu messen. Heute ist es das Spiel "Go", welches um ein vielfaches komplexer ist als Schach. Durch Deep Learning hat es Künstliche Intelligenz (KI/AI) bereits geschafft, Spielzüge zu entwickeln auf die bis dahin kein Go-Spieler gekommen ist. Was mag da noch kommen?</div><div><a href="http://www.innovationslotsen.de/2017/04/27/siri-programmiere-mir-eine-app/">Weiterlesen</a></div>
<div><b>Der Konstruktive Irritierer</b></div><div><br></div><div>Letztlich ist die Welt voll mit Irritieren. Konstruktive Irritierer gibt es leider viel zu selten. Wenn wir verstehen, was uns an ihnen irritiert, dann sind wir schon ein Stück weiter. Denn konstruktive Irritierer sind Evolutionsbeschleuniger...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2017/07/02/loblied-auf-den-konstruktiven-irritierer/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Fehlerkultur</b></div><div><br></div><div>Das Kind läßt das Eis auf den Boden plumpsen … - Die wenigsten Eltern würden sagen: "Ach nicht so schlimm. Wir kaufen ein neues und Du überlegst, was Du mit dem neuen Eis anders machst." Das ist Fehlerkultur mit der wir lernen und wachsen können...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/06/20/ist-scheitern-wirklich-sexy/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Projektmanagement auf Augenhöhe</b></div><div><br></div><div>Unserer Meinung nach liegt etwas in der Luft, das eine weitgehende Veränderung für die Arbeit in Projekten mit sich bringt: Es geht um die Haltung, mit der wir gemeinsam, sinnstiftend und nachhaltig in Projekten arbeiten...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2017/08/23/lernlandkarte-zum-beteiligungsorientierten-projekmanagement/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Die Fahrt ins Ungewisse</b></div><div><br></div><div>Niemand weiss zu 100% was die Zukunft bringt. Wenn wir uns darauf einlassen und die Möglichkeiten der Gestaltung nutzen, dann könnte es Spaß machen. Ganz wie in der Geisterbahn. Die Anspannung zuvor ist groß und am Ende kommen wir lachend heraus.</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Big Data</b></div><div><br></div><div>Viele Daten alleine nützen nicht viel. Es kommt darauf an, welche Schlüsse aus den Daten gezogen werden. Darin liegt das Potential. Daraus lassen sich neue Geschäftsmodelle entwickeln und die eigenen bestehenden weiterentwickeln. Der Clou ist, aus den verfügbaren Daten und den Need der User ein sinnvolles Angebot zu entwickeln...</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Technik soll dem Menschen dienen. Nicht umgekehrt!</b></div><div><br></div><div>Die Aufgabe der Technik ist immer noch dem Menschen zu dienen, nicht andersherum...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2017/03/22/alles-was-geht/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Betroffene des Wandels und der Digitalisierung zu Beteiligten machen</b></div><div><br></div><div>Die riesige Herausforderung der Digitalisierung besteht darin, den Menschen, die in einem nicht digitalisierten System sozialisiert wurden, Gestaltungsfreiräume zu geben und zu ermutigen diese zu nutzen...</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Führung heute - situativ, agil, kollegial und kooperativ</b></div><div><br></div><div>Führung muss passen! Zur Führungskraft, zu den Mitarbeitern, der Organisation, der Kultur und der Zeit. Befehl und Gehorsam ist heutzutage selbst beim Militär nur noch schwer umzusetzen. Gleichzeitig gibt es in vielen Bereichen Situationen in denen einfach entscheiden werden muss, spontan, aus dem Bauch, undemokratisch und doch mit der besten Absicht für alle.</div><div><br></div><div>Mehr dazu in Kürze.</div>
<div><b>Mit User Story in die Welt des Kundens eintauchen</b></div><div><br></div><div>Kundenorientierung ist eines der größten Missverständnisse der modernen Innovationstheorie. Keiner wird erfolgreich sein, weil er macht was der Kunde will. Vielmehr geht es darum, zu erkennen was er brauchen könnte...<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/methode-user-story">weiterlesen</a></div>
<div><b>Selbstorganisierte Strukturen &amp; Situative Führung</b></div><div><br></div><div>Führungskräfte müssen die individuellen Bedingungen der Mitarbeiter berücksichtigen, hinsichtlich Fähigkeit, Bereitschaft und Reifegrad. Auf dieser Grundlage lassen sich Menschen weiterentwickeln...</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Scrum in der Pizzeria Agile</b></div><div><br></div><div>Da große Projekte zu komplex sind, um in einem vollumfänglichen Plan zu fassen, arbeitet man im Scrum immer nur auf das nächste Zwischenergebnis hin und definiert dann die folgenden Schritte....<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/methode-scrum">weiterlesen</a></div>
<div><b>Expertise</b></div><div><br></div><div>Expertise ist für die effiziente Zusammenarbeit wichtiger, als langjährige Seilschaften und "Pseudo-Loyalität". Das gegenseitige Einfordern von Ergebnissen ist hier ein bedeutender Aspekt...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/06/28/der-spirit-digitaler-unternehmen-haltung-und-selbstverstaendnis-schlaegt-working-lounges-und-modernes-grossraumbuero/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Beteiligungsorientiertes Arbeiten (Canvas)</b></div><div><br></div><div>Canvas heißt übersetzt Leinwand. Mit ihm lässt sich schnell und intuitiv arbeiten. Damit hat er in allen Teamprozessen und in allen Aufgaben, bei denen noch viele Fragen offen sind, seine Stärke. In weniger als einem Tag entsteht aus einer guten Idee ein starkes Konzept....<a href="https://www.liebich-partner.de/de/trends/beratung/methode-canvas">weiterlesen</a></div>
<div><b>Wie Teamarbeit klappt und High Reliable Organizatons (HRO-Teams) arbeiten</b></div><div><br></div><div>Patrick Lencioni beschreibt mit diesem Modell die zentrale und auf einander aufbauende Aspekte der Zusammenarbeit im Team und nimmt die Perspektive der Dysfunktionalität ein...</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Was die Veränderung mit uns macht</b></div><div><br></div><div>Veränderungen zu initiieren, durchzuführen und zu gestalten gehört zu den großen Herausforderungen. Diese Prozesse sind systemimmanenten Gesetzmäßigkeiten unterworfen, die sich beschreiben lassen...</div>
<div><b>Transformation und neue (nachhaltige) Geschäftsmodelle</b></div><div><br></div><div>Aus alt macht neu. Früher Host oder Mainframe heute halt ohne Kabel in der Cloud. Aus dem alten das Gute bewahren und nutzen und daraus etwas neues entstehen lassen. So wird aus einem Planetengetriebe ein Galaxiegetreibe oder aus LKW-Plane Modeartikel...<a href="https://www.liebich-partner.de/blog/digitalisierung-als-zukunftsporno">weiterlesen</a></div>
<div><b>Sinnstiftende Arbeit motiviert - Golden Circle</b></div><div><br></div><div>Die Frage nach dem Sinn beschäftigt uns Menschen. Im beruflichen Alltag haben wir es oft vergessen uns daran zu orientieren. Dabei liegen in der Sinnhaftigkeit unseres Tun und Handelns die größten Emotionen und Motivationen. Als Modell im Golden Circle abgebildet oder im Film "Die stille Revolution" anschaulich dargestellt...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/07/25/koennen-sich-gewinnorientierte-unternehmen-sinnlosigkeit-auf-dauer-leisten/">weiterlesen</a></div>
<div><b>Ein Unternehmen, zwei Betriebssysteme</b></div><div><br></div><div>Es gibt nicht immer nur Schwarz oder Weiß. Oft braucht es ein Schwarz und Weiß. Weil genau daraus die Schattierungen entstehen, die es braucht. Weg vom Dogma hin zum Sinn, welche Teile der Organisation braucht und verträgt was und in welcher Dosis? Wenn wir es uns selbst erlauben, dass verschiedenen Systeme nebeneinander unter einem Dach koexistieren können, weil es für alle besser ist, dann sollten wir das tun. Zum Erfolg für das große Ganze...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/08/06/her-mit-loesungen-statt-immer-noch-mehr-von-wir-brauchen-mehr-digitalisierung-und-agiles-arbeiten/">weiterlesen</a></div><div><br></div><div><br></div>
<div><b>Unsere Unternehmenskultur und Werte</b></div><div><br></div><div>Der rasante Wandel stellt Unternehmen vor eine Zerreißprobe. Gut, wenn diese Unternehmen wissen, was sie dabei im Innersten zusammenhält. Aber erst wenn dieser Kern im Bewusstsein ist kann er Orientierung geben...</div><div>Informationen hierzu folgen in Kürze.</div>
<div><b>Unsere Unternehmenskultur und Werte</b></div><div><br></div><div>Vulkan, der über über den Magmastrom, der außen herunter fließt, die Umwelt gestaltet und verändert und der aus dem tiefsten inneren (ganz untern im Bild) durch eine Blase von Magma (Kultur, Werte, Haltung, etc) gespeißt wird. Solange es passt ist alles prima, wenn draußen etwas den Vulkan verstopft, weil es gegen die Kultur, Werte oder Haltung ist, dann staut sich alles auf und es kommt zur Explosion und die Transformation fliegt uns um die Ohren ... </div>
<div><b>Mit jedem Zyklus einen Schritt näher ans Ziel</b></div><div><br></div><div>Wie beim Riesenrad, am Anfang haben wir nur eine große Vorstellung, was wir oben alles sehen können und bei der 2 Durchfahrt entdecken wir noch viel mehr. So ist es auch in der Entwicklung von Geschäftsprozessen und Organisationen. Wir haben eine Vorstellung wohin die Reise geht. Die Details lernen wir erst auf dem Weg kennen. Umdrehung für Umdrehung...</div><div>Mehr dazu in Kürze.</div>
<div><b>I have a dream</b></div><div><br></div><div>Es ist nachgewiesen, dass Projekte mit sinnstiftenden Zielen eine deutlich höhere Identifikation bei den Mitarbeitenden erreichen, damit Motivation erzeugen und letztlich erfolgreicher abgeschlossen werden, als Projekte mit ausschließlich reinen Zieldefinitionen z.B. nach der SMART-Methode. Doch nun bleibt die spannende Frage, wie generiere ich solche Ziele und wie kann ich die Identifikation und damit Wirksamkeit eines Ziels messen oder sicherstellen?</div><div><a href="http://www.innovationslotsen.de/2017/01/15/92-scheitern-an-ihren-vorsaetzen/">weiterlesen</a></div>
<div>Schade. Das ist nicht Lupi. Such weiter!</div>
<div>Nein. Wieder falsch. Auch das ist nicht Lupi. Weitersuchen.</div>
<div>Das ist leider nicht Lupi. Du musst weitersuchen!</div>
<div>Wenn Du Lupi suchst bist Du hier falsch. Weitersuchen!</div>
<div><b>Netzwerkorganisation und Schwarmintelligenz</b></div><div><br></div><div>Die Lösungen für immer komplexerer Probleme können nur noch dann erfolgreich gefunden werden wenn wir akzeptieren, dass das Wissen eines einzelnen oder einer einzelnen Fachrichtung dafür nicht mehr ausreichend ist. Wir müssen uns also vernetzen und möglichst heterogene Teams bilden, um neue Lösungen zu finden...<a href="http://www.innovationslotsen.de/2016/12/09/netzwerkpartner-findet-man-nicht-per-katalog/">weiterlesen</a></div>

Sign up

By signing up you agree to the Terms of Service.